"Ehre, wem Ehre gebührt"

Am Tag der Senioren am 26. Mai 2017 in der Rheinhalle Grißheim spielte nicht nur das verbandseigene Seniorenorchester, sondern auch die Seniorenblaskapelle Hochschwarzwald und die Seniorenblaskapelle Kaiserstuhl-Tuniberg. Dies trug dazu bei, dass sich alte Freunde wiedertrafen und neue Freundschaften geschlossen wurden.

Den musikalischen Auftakt gestaltete die Seniorenblaskapelle Hochschwarzwald unter der Leitung von Horst Waldvogel. Die 41 Musiker luden die Zuhörer zu einem musikalischen Reise in ferne und nahe Länder ein, mit Stücken wie „Sommernacht in Prag“ und „Dem Tiroler Land die Treue“.

Weiter ging es mit der Seniorenblaskapelle Kaiserstuhl-Tuniberg unter der Leitung von Bernd Becker. Erstmals waren auch Frauen im Orchester zu finden und bald legte das Orchester los mit dem Schwungvollen „Sonntagsmarsch“. Ein Höhepunkt des Auftrittes bildete der Historische Siegermarsch „Der alte Dressauer“ mit eindrucksvollem Trompetensolo.

Den letzten Programmteil präsentierte das Seniorenorchester des Markgräfler Musikverbandes unter der Leitung von Hellmut Blaudszun. Das einzige Orchester das an diesem Abend ein Heilspiel hatte, präsentierte seine tiefe Heimatverbundenheit mit Stücken wie dem „Rainermarsch“, der eigens von Heiner Müller umgedichtet wurde um zum Heimatthema zu passen. Ein Höhepunkt bildete die „Alfons Polka“, mit einem Alphornsolo von Alfred Ketterer.

Wie konnte ein solch gelungener Abend enden ohne unsere Nationalhymne. Und so fanden sich alle 150 Musiker gemeinsam auf der Bühne zusammen um mit vereinter Kraft das Badnerlied zu spielen. Ein gelungenes Konzert das alles in allem ein Plädoyer an die Heimat Baden war und mit einem kräftigen Applaus und einem zufriedenen Publikum zu Ende ging.

Zurück